Karla Lara auf der BühneSWR2 Dschungel-Expedition - 17. Februar 2010, 19.20 Uhr
von Erika Harzer

 

Die Geschichte der Karla Lara aus Honduras

Als 17-Jährige trat Karla Lara erstmals mit einer Gruppe auf. Das war 1985 in Zeiten schwerster Repression in dem kleinen mittelamerikanischen Land Honduras. Heute ist Karla 41, allein erziehende Mutter von vier Kindern und Sängerin von Beruf. Vor ein paar Jahren hat sie ihren ganzen Mut zusammen genommen und sich dafür entschieden, das Hobby zum Beruf zu machen.  Keine einfache Entscheidung und verbunden mit einem Überlebenskampf, der auch ihren Kindern viel abverlangt. Zwei CDs hat sie seither produziert. „Dabei habe ich es tatsächlich gewagt, Lieder von Karla Lara zu singen“, erzählt sie lachend. Musik ist für Karla Teil der sozialen Auseinandersetzung, ist ihr Beitrag auf der Suche nach sozial gerechten Lebensformen. So hat sie sich nach dem Putsch im Juni 2009 als Künstlerin und Feministin dem Widerstand gegen den Staatsstreich angeschlossen.
(Prod. SWR 2010 / Red.: Ellinor Krogmann)

Zum Seitenanfang