Foto: Frauen von Aguas Bravas

SWR2 Tandem am 9. September 2013
von Erika Harzer

Bei "Aguas Bravas" in Nicaragua

Unter dem Namen "Wildwasser" gibt es in ganz Deutschland Beratungsstellen für Frauen und Mädchen, die sexuell missbraucht wurden. Eine ähnliche Einrichtung gibt es auch in Nicaragua. Dort heißt sie "Aguas Bravas".

Als die Gründerinnen vor sechs Jahren mit dem Projekt starteten, betraten sie Neuland in Nicaragua. Aber seither haben sich 22 Selbsthilfegruppen gebildet. Hier unterstützen sich die Frauen gegenseitig darin, über ihre Gewalterfahrungen zu sprechen und ihren Gefühlen zu vertrauen.


Prod. SWR 2013 / Red.: Ellinor Krogmann

Zum Seitenanfang