Generation Sandinista

SWR2 Feature am Mittwoch, 25. Februar 2015 um 22.03 Uhr
von Erika Harzer

Die Kinder der Solidarität
Geboren in Nicaragua zwischen Krieg und Aufbruch

In den 1980er-Jahren, nach dem Sturz des nicaraguanischen Diktators Somoza, gab es vor allem in Deutschland eine gewaltige Solidaritätsbewegung für die aufständischen Sandinisten. Viele Unterstützer gingen nach Mittelamerika, auch die Autorin. Sie wollten vor Ort helfen und die Revolutionäre gegen die Angriffe der Contras und der kalten Krieger aus dem Pentagon durch ihre Anwesenheit schützen.

[Zur Sendung... ]

Es waren Hunderttausende und sie kamen aus aller Welt. Beziehungen entwickelten sich, aus einigen entstanden Kinder. Später gingen die meisten von ihnen zurück in ihre Heimat. Heute sind diese Kinder in dem Alter, in dem ihre Eltern nach Nicaragua gingen. Und die Eltern fragen sich, was sie aus der für sie so bedeutungsvollen Zeit, von dieser politischen Aufbruchstimmung, mitgenommen haben in ihr heutiges Leben in einer völlig anderen Zeit und anderen Welt?


Prod. SWR 2015

Zum Seitenanfang