Karla & José

Wir singen um zu kämpfen  - wir kämpfen um zu singen!
Widerständische Musik und Informationen aus Honduras.

Unter diesem Motto organisierten wir, Kalle und ich, im Sommer 2018 eine Rundreise durch Deutschland mit Karla Lara und José Antonio Velasquez aus Honduras. Die Sängerin Karla Lara gilt als Stimme der sozialen Bewegungen des Landes. Sie ist Feministin und Menschenrechtsaktivistin. Sie wird begleitet von José Antonio Velasquez, einem außergewöhnlichen jungen Pianisten, der tragischerweise schon 2 Jahren später im Alter von 36 Jahren starb. Vierzehn Konzerte in 13 Städten innerhalb von drei Wochen. Darunter war ein Gastauftritt bei Konstantin Wecker in München und ein Konzert auf der Anarche während des Fusion Festivals in Mecklenburg-Vorpommern.

Auf der ANARCHE beim Fusion Festival

29. Juni 2018: auf dem Anarche-Floß bei der Fusion

[español]

El 29 de Junio en el Fusion Festival…
Me dijeron se van a presentar en un barco… ¿en un barco?, si en un barco…quería imaginarme cómo sería eso, pero debo confesar que sobrepasó en creces lo que mi imaginación pudo siquiera intentar. El recorrido en el barco es parte de un festival que organiza la gente de izquierda en este país en las afueras de Berlín durante 4 días y entonces del dinero que se colecta en los eventos que reúnen al menos a 70 mil personas en sus diferentes escenarios luego se financian muchos proyectos artístico-políticos alternativos.

Medien

Hasta luegito JOSE ANTONIO VELASQUEZ!

Am 6.10.2020 verließ José Antonio Velasquez diese Welt. Gerade mal 36 Jahre alt.

Am 21. September hatte er Hirnblutungen und erlitt einen Schlaganfall, wovon er sich nicht mehr erholen konnte.

Uns bleibt die Erinnerung an einen herausragenden Musiker, an einen wunderbar liebevollen und sehr demütigen jungen Mann.

José Antonio Velasquez war einer der ganz großen honduranischen Musiker. Komponist, Pianist, Bassist und Schlagzeuger. Er stammte aus einer Musikerfamilie und begann schon als 6 jähriger sich für Musik zu begeistern. Zu seiner musikalischen Laufbahn gehören neben der Teilnahme an diversen herausragenden Orchestern, wie honduranisches Sinfonieorchester, Jugendsinfonieorchester und Philharmonisches Orchester oder das Zentralamerikanische Sinfonieorchester in Guatemala auch die Gründung diverser Jazzbands in Honduras: Hibriduz Jazz, Jazz Trio und Tegus Latin Jazz Project. Er trat als honduranischer Musiker auf verschiedenen Musikfestivals in Mittelamerika, den Vereinigten Staaten und Europa auf. 2017 vertrat er das Projekt Cien Años beim Friedensnobelpreis.

Medien