Aktuelles

Cato Bontjes van Beek

Archiv Saskia Bontjes van Beek Cato Bontjes van Beek 1941
© Archiv Saskia Bontjes van Beek - Cato Bontjes van Beek, 1941

SWR2 Leben | 7.5.2021 um 15:05 Uhr

WDR 5 Neugier genügt | 10.5.2021 in der Sendung von 10.04 - 12.00 Uhr

Eine Widerstandskämpferin und ihre heutige Bedeutung

Von Erika Harzer und Kalle Staymann

Neben Sophie Scholl von der Weißen Rose sind bundesweit nur wenige junge Frauen bekannt, die sich gegen den Faschismus wehrten. Die 22-jährige Cato Bontjes van Beek wurde 1943 in Berlin Plötzensee hingerichtet.

Weiterlesen...
 

Der Schlachthof

©Erika Harzer - Anlieferung der Schweine zum Schlachthof

SWR2 Leben | 15.2.2021 um 15:05 Uhr

Eine persönliche Auseinandersetzung

Von Erika Harzer und Kalle Staymann

Der Schlachthof liegt in einer Kleinstadt in Norddeutschland. Mehr als 4000 Schweine werden hier täglich geschlachtet. Vor Jahren war es ein kleiner Schlachtbetrieb mit festangestellten Mitarbeitern und überschaubaren Schlachtzahlen.

Weiterlesen...
 

Es fehlt jede Spur

Image Strassenblockade der Garifunas in Triunfo de la Cruz

Erstveröffentlichung: Amnesty Journal 4.1.2021 (Foto: OFRANEH)

Repression und Widerstand an der honduranischen Karibikküste

Im Juli 2020 wurden Landrechtsaktivisten entführt, die seitdem verschwunden sind. Nicht zum ersten Mal trifft es die indigene Bevölkerungsgruppe der Garífuna. Wenn er zu den Ereignissen vom 18. Juli in seinem Heimatort El Triunfo de la Cruz befragt wird, hat Cesar Benedith eine klare Antwort: "Es war eine perfekt vorbereitete Aktion."

Weiterlesen...
 

Am 6.10.2020 verließ José Antonio Velasquez diese Welt. Gerade mal 36 Jahre alt.

José Sonnenfeld, Alemania

Am 21. September hatte er Hirnblutungen und erlitt einen Schlaganfall, wovon er sich nicht mehr erholen konnte.

Uns bleibt die Erinnerung an einen herausragenden Musiker, an einen wunderbar liebevollen und sehr demütigen jungen Mann.

José Antonio Velasquez war einer der ganz großen honduranischen Musiker. Komponist, Pianist, Bassist und Schlagzeuger. Er stammte aus einer Musikerfamilie und begann schon als 6 jähriger sich für Musik zu begeistern. Zu seiner musikalischen Laufbahn gehören neben der Teilnahme an diversen herausragenden Orchestern, wie honduranisches Sinfonieorchester, Jugendsinfonieorchester und Philharmonisches Orchester oder das Zentralamerikanische Sinfonieorchester in Guatemala auch die Gründung diverser Jazzbands in Honduras: Hibriduz Jazz, Jazz Trio und Tegus Latin Jazz Project. Er trat als honduranischer Musiker auf verschiedenen Musikfestivals in Mittelamerika, den Vereinigten Staaten und Europa auf. 2017 vertrat er das Projekt Cien Años beim Friedensnobelpreis.

Im Sommer 2018 war er mit der honduranischen Sängerin Karla Lara rund vier Wochen in Deutschland unterwegs. Wir singen um zu kämpfen – Wir kämpfen um zu singen! Widerständische Musik aus Honduras war der Titel.

Wir hatten diese Tournee für die beiden organisiert und hatten dadurch das große Glück, mit José Antonio Velasquez sehr viel Zeit zu verbringen und ihn näher kennenzulernen.

Es war eine Wonne zu sehen, wie er in und mit seiner Musik aufblühte, wie seine Hände über das Piano flogen und er mit seinem großartigen Spiel die Zuhörenden mittragen und in Rührung versetzen konnte. Ein leidenschaftlicher und doch durch und durch schüchterner junger Mann.

José Anarche, Alemania

In Hamburg besuchten wir mit ihm einen Jazzclub und schon während wir die Treppe hinunter gingen, strömte aus José Musik. Alles in ihm drängte ihn, bei diesem offenen Bühnenabend sich ans Piano setzen zu können. Also fragten wir einen der Schlagzeuger, ob José ans Piano könne. Er schaute José an, wie er klein und schmächtig vor ihm stand und antwortet nur kurz: wir spielen hier Jazz! José setzte sich über diese Worte hinweg und ans Piano und ja, im Nu waren die Menschen im Lokal begeistert. Sie wollte ihn nicht mehr von der Bühne lassen. Er solle unbedingt wieder kommen.

Wir haben viel gelacht auf dieser Reise und viel über die Verhältnisse in Honduras debattiert, den extrem schwierigen Verhältnissen in seinem Heimatland, in dem die Korruption selbst vor der Plünderung des öffentlichen Gesundheitssystems nicht halt macht.

17 Tage nach der Einlieferung ins Krankenhaus starb Josè Antonio Velasquez. Rund um die Uhr waren in diesen Tagen neben Angehörigen auch Freundinnen und Freunde bei ihm, auch Karla Lara. Sie begleiteten ihn auf diesem letzten schweren Weg, sorgten sich um jedes Medikament, das nötig war, ihm zu geben, da die Kliniken selbst über nichts verfügen. Sie sammelten Geld für diese Medikamente, für die Behandlungen, da José wie die meisten Menschen in Honduras, keine Krankenversicherung hatte und das staatliche Gesundheitssystem nicht den Namen verdient, den es trägt. Sie verbrachten die Zeit bei ihm, schliefen auf dem Fußboden neben seinem Bett, machten Musik im Krankenzimmer und hofften trotz aller negativen Vorzeichen auf ein „vielleicht“. Es ist nicht eingetreten.

Wir wollten nächstes Jahr erneut eine Tournee mit Karla Lara und José Antonio Velasquez planen, hofften die ganze letzte Zeit, dass bis dahin die Corona Pandemie es möglich machen würde. Nun wird José Antonio nicht mehr kommen können. Seine letzte Reise führte ihn von uns allen weg.

Wir sind zutiefst traurig, zutiefst in unseren Herzen getroffen über den Tod unseres jungen Freundes José Antonio Velasquez.

7. Oktober 2020

Erika und Kalle

Hier gehts zum Youtube Kanal von José Antonio Velasquez


[ESPAÑOL]

Hasta luegito JOSE ANTONIO VELASQUEZ!

El 6.10.2020 José Antonio Velásquez se fue de este mundo. Con sólo 36 años.

El 21 de septiembre, tuvo hemorragias cerebrales y sufrió un derrame cerebral del que no pudo recuperarse.

Nos queda el recuerdo de un músico excepcional, de un joven maravillosamente cariñoso y muy humilde.

José Antonio Velásquez fue uno de los músicos grandes, de los músicos destacados de hondureños. Compositor, pianista, bajista y baterista. Venía de una familia de músicos y empezó a entusiasmarse con la música a los 6 años. Su carrera musical incluye la participación en varias orquestas destacadas, como la Orquesta Sinfónica de Honduras, la Orquesta Sinfónica Juvenil y la Orquesta Filarmónica o la Orquesta Sinfónica Centroamericana en Guatemala. También fundó varias bandas de jazz en Honduras: Hibriduz Jazz, Jazz Trio y Tegus Latin Jazz Project. Ha actuado como músico hondureño en varios festivales de música en América Central, Estados Unidos y Europa. En 2017 representó el proyecto Cien Años en el Premio Nobel de la Paz.

En el verano de 2018, pasó José unas cuatro semanas en Alemania con la cantante hondureña Karla Lara. Cantamos para luchar - ¡Luchamos para cantar! La música de resistencia de Honduras! Asi era el título. Habíamos organizado esta gira para ellos y por lo tanto tuvimos la suerte de pasar mucho tiempo con José Antonio Velásquez y de conocerlo mejor.

Fue una gran alegria ver cómo floreció el en y con su música, cómo sus manos volaron sobre el piano y cómo fue capaz de llevar a los oyentes con su gran juego y conmoverlos. Un joven apasionado y a la vez muy tímido. En Hamburgo visitamos un club de jazz con él y ya mientras bajábamos las escaleras, la música salía de cada fibra del cuerpo de José. Todo en él le impulsaba a poder sentarse al piano en esta noche de escenario abierto. Así que le preguntamos a uno de los bateristas si José podía tocar el piano. Ese hombre alto miró a José que estaba delante de el, pequeño y fino, y respondió sólo brevemente: ¡aquí estamos tocando jazz! José ignoró estas palabras y se sentó al piano y sí, en poco tiempo la gente del club se entusiasmó. No querían dejarle salir del escenario. Él debería venir de nuevo, le dijeron.

Nos reímos mucho en este viaje y debatimos mucho sobre las condiciones en Honduras, las condiciones extremadamente difíciles en su país de origen, donde la corrupción no se detiene ni siquiera antes del saqueo del sistema de salud pública. José Antonio Velásquez murió 17 días después de ser ingresado en el hospital. Durante esos días, estuvo acompañado por parientes y amigos, incluyendo a Karla Lara, las 24 horas del día. Lo acompañaron en este último y difícil viaje, cuidando de todas las medicinas que era necesario darle, ya que las propias clínicas no tienen nada. Recaudaron dinero para estas medicinas, para los tratamientos, porque José, como la mayoría de la gente en Honduras, no tenía seguro médico y el sistema de salud del Estado no merece el nombre que lleva. Pasaron tiempo con él, durmieron en el suelo junto a su cama, tocaron música en la habitación del hospital y esperaron un "quizás" a pesar de todos los presagios negativos. No se hizo realidad. Queríamos planear otra gira con Karla Lara y José Antonio Velásquez el año que viene, esperando todo el tiempo que la pandemia de la Corona lo hiciera posible para entonces. Ahora José Antonio no podrá venir más. Su último viaje lo alejó de todos nosotros.

Estamos profundamente tristes, profundamente conmovidos en nuestros corazones por la muerte de nuestro joven amigo José Antonio Velásquez.

7 de octubre de 2020

Erika y Kalle

Aquí puedes encontrar el canal de Youtube de José Antonio Velasquez

18. Juli 2018: Gastauftritt bei Konstantin Wecker auf dem Tollwood-Festival in München

Konzert Kritik:
hinter-den-schlagzeilen.de/karla-lara-cuando-las-palabras

29. Juni 2018: auf dem Anarche-Floß bei der Fusion

[español]

El 29 de Junio en el Fusion Festival…
Me dijeron se van a presentar en un barco… ¿en un barco?, si en un barco…quería imaginarme cómo sería eso, pero debo confesar que sobrepasó en creces lo que mi imaginación pudo siquiera intentar. El recorrido en el barco es parte de un festival que organiza la gente de izquierda en este país en las afueras de Berlín durante 4 días y entonces del dinero que se colecta en los eventos que reúnen al menos a 70 mil personas en sus diferentes escenarios luego se financian muchos proyectos artístico-políticos alternativos.
El barco con capacidad para 80 personas que subió a 83 haciendo la excepción porque faltaban 3 de nuestrxs amigxs de Cadeho y de la Delegación Honduras, hace un recorrido sobre un canal grandote durante dos horas en las que nosotros cantaríamos lo que quisiéramos, y no se bien cómo trasladar en palabras las emociones de ese encuentro, paseamos la libertad en ese barco, música, baile, abrazos, bebidas espirituosas, cuerpos libres.
Era la naturaleza alrededor del canal, la brisa del agua, la gente con sus atuendos locos y carnavalescos, cualquier palabra se queda corta para describir el respiro de la libertad en el agua. José Antonio estaba tan entusiasmado, invitaba a la gente a acompañar con sus palmas y terminamos con todo el público cerca, felices de estar ahí, de respirar con ellas y ellos la diferencia que en todas partes paga un precio y de la que con irreverencia nos burlamos al conquistarla por pequeños instantes.

[deutsch]

Am 29. Juni beim Fusion Festival ...
Sie sagten, wir würden auf einem Boot spielen... auf einem Boot? Ja, auf einem Boot ... Ich habe überlegt, wie es wohl werden würde. Aber ich muss gestehen, dass meine Phantasie bei weitem übertroffen wurde. Das Floss ist Teil eines 4-tägigen Festivals linker fortschrittlicher Menschen in diesem Land nördlich von Berlin. Ca. 70 000 Menschen kommen an verschiedenen Bühnen zusammen. Ein Großteil des finanziellen Gewinns kommt vielen künstlerische, politische und alternativen Projekten zugute.
Das Floss kann bis zu 80 Personen aufnehmen, aber da kurz vor Abfahrt noch 3 unserer Freund*innen von CADEHO und der Honduras Delegation fehlten, gab es eine Ausnahme und wir legten mit 83 Personen an Bord ab. Das Floss macht eine zweistündige Rundfahrt auf einem großen Kanal, währenddessen wir spielten, wozu wir Lust hatten. Es fällt mir schwer die Gefühle während dieses Treffens in Worte zu fassen. Wir erlebten Freiheit auf diesem Floss durch Musik, Tanz, Umarmungen, spirituelle Getränke und freie Körper.
Es war die Natur rund um den Kanal, die Brise vom Wasser, die Menschen mit ihren verrückten Verkleidungen wie beim Karneval. Jedes Wort ist zu kurz, um den Spirit der Freiheit auf dem Wasser zu beschreiben. José Antonio war so begeistert, lud die Menschen ein, uns mit Klatschen zu begleiten. Es endete mit einer großen Nähe zum Publikum. Wir waren glücklich, dort zu sein, mit ihnen zu atmen.
Sie machten den Unterschied aus, der überall seinen Preis zahlen muss. Als wir ihn für kleine Momente eroberten, verspotteten wir diesen und zeigten keinerlei Respekt.

filme

Der Geist ruft aus der Ferne

Ekeko 870x335

Ein Film von Rainer Hoffmann u. Erika Harzer

Dienstag, 14.5.2019, 18.00 h im Ibero/Amerikanischen Institut Berlin, Simón-Bolívar-Saal
Film und Gespräch mit den Regisseur*innen

Das 19. Jahrhundert mit seiner Kolonialpolitik prägt auch das Bild der Schweiz. Entdecker, Naturforscher und Geschäftsleute erobern neue Welten in Übersee. Sie bringen Kakao, Baumwolle und exotische Pflanzen in die Alte Welt. Unter den mitgebrachten Kolonialwaren befinden sich auch Kulturschätze aus vorchristlichen Zeiten.

 

Das Terrassenwunder von Peru

ARTE - 360° - GEO Reportage
Ein Film von Erika Harzer u. Kalle Staymann
Kamera: Thomas Keller
Erstausstrahlung: Oktober 2015

Aktuelle Sendetermine

17.2.2020 um 10.30 Uhr

Im Hochland von Peru, 140 Kilometer von Lima entfernt, sprudelt der Río Cañete mit unerschöpflich anmutendem Wasserreichtum durchs Tal. An seiner Mündung öffnet sich eine riesige, kaum bekannte Terrassenlandschaft: Jahrtausendealt, offensichtlich als Kornkammer uralter Vor-Inka-Völker über Hunderte Höhenmeter in den Berg eingearbeitet.

 

Raus aus der Abhängigkeit

INKOTA Netzwerk
Regie: Erika Harzer
Juli 2014

Die starken Frauen von Xochilt Acalt

Weitere Informationen über das Frauenzentrum Xochilt Acalt [hier...]

radio features

Cato Bontjes van Beek

Archiv Saskia Bontjes van Beek Cato Bontjes van Beek 1941
© Archiv Saskia Bontjes van Beek - Cato Bontjes van Beek, 1941

SWR2 Leben | 7.5.2021 um 15:05 Uhr

WDR 5 Neugier genügt | 10.5.2021 in der Sendung von 10.04 - 12.00 Uhr

Eine Widerstandskämpferin und ihre heutige Bedeutung

Von Erika Harzer und Kalle Staymann

Neben Sophie Scholl von der Weißen Rose sind bundesweit nur wenige junge Frauen bekannt, die sich gegen den Faschismus wehrten. Die 22-jährige Cato Bontjes van Beek wurde 1943 in Berlin Plötzensee hingerichtet.

 

Der Schlachthof

©Erika Harzer - Anlieferung der Schweine zum Schlachthof

SWR2 Leben | 15.2.2021 um 15:05 Uhr

Eine persönliche Auseinandersetzung

Von Erika Harzer und Kalle Staymann

Der Schlachthof liegt in einer Kleinstadt in Norddeutschland. Mehr als 4000 Schweine werden hier täglich geschlachtet. Vor Jahren war es ein kleiner Schlachtbetrieb mit festangestellten Mitarbeitern und überschaubaren Schlachtzahlen.

 

Ciudad Juarez in Mexiko

Ciudad Juarez Altstadt Graffitis fuer ermordete Frauen 1170x450

DLF Kultur | 9.9.2020 um 18:30 Uhr - Weltzeit

Eine Stadt und ihre Mörder

Von Kathrin Zeiske und Erika Harzer

Das Image der Grenzstadt Ciudad Juarez im Norden Mexikos könnte schlechter nicht sein: Brutale Serienmorde an Frauen haben die Stadt international bekannt gemacht.

printmedien

Es fehlt jede Spur

Image Strassenblockade der Garifunas in Triunfo de la Cruz

Erstveröffentlichung: Amnesty Journal 4.1.2021 (Foto: OFRANEH)

Repression und Widerstand an der honduranischen Karibikküste

Im Juli 2020 wurden Landrechtsaktivisten entführt, die seitdem verschwunden sind. Nicht zum ersten Mal trifft es die indigene Bevölkerungsgruppe der Garífuna. Wenn er zu den Ereignissen vom 18. Juli in seinem Heimatort El Triunfo de la Cruz befragt wird, hat Cesar Benedith eine klare Antwort: "Es war eine perfekt vorbereitete Aktion."

 

Wenn Kinder nur noch weg wollen

 1411 karawane bahngleise chontalpa

Der mittelamerikanische Exodus

Von Erika Harzer 2015 – Vorlage für Radiofeature für BR / DLF /WDR

Rede Barack Obama vom 9.7.2014

Wir stellen hier zwei Dinge fest: Erstens, die Zunahme von unbegleiteten Kindern und Eltern mit Kindern, die über die Grenze am Rio Grande kommen. Zweitens, dass diese Menschen sich nicht vor unseren Grenzschutzbeamten verstecken. Wir verhaften Sie in großer Anzahl.

 

Internationaler Tag der Verschwundenen

Omar Garcia bei der Migranten Karawane in Italien

Ein Paar Gedanken zum internationalen Tag der Verschwundenen am 30. August 2020

Von der Straße weg entführt, zu Hause abgeholt, während einer Demonstration festgenommen. Wahrscheinlich gefoltert. Keine Angaben über den Verbleib. Für immer verschwunden?

Zum Seitenanfang